Herzlich Willkommen ...

... auf der Team-Webseite der VorteX-Motorsports Sim-Racing-Association. Wir sind ein Zusammenschluss begeisterter Sim-Racer und fahren Renn-Simulation alá rFactor, IRacing, GTR 2 und GTR-Evolution in organisierten Ligen vom Fun-Event bis hin zu 24h-Events mit allem was dazu gehört, fast so wie im realen Motorsport. Ob nun als absoluter Newbie, als Gastfahrer oder auch als hardcore Alien - jeder ist bei uns gerne gesehen - frei nach dem Moto: "Jeder kann von jedem lernen!" - auch wenn dieses im einzelnen bedeuten kann wie man es nicht machen sollte. Bist Du Motorsport-Fan? Bist Du bei uns richtig! Möchtest Du mehr wissen? Sieh Dich hier um oder klicke auf Über VorteX-Motorsports.
 

27. November 2016 | Spielberg (Österreich)

Racing bei den Bullen

Weiter geht es mit der SRC-RFRL Saison 2016. Beim letzten Lauf in Imola konnte VorteX-Motorsports eine überzeugende Vorstellung abgeben. Die Plätze 1 bis 3 in der Teamwertung und 1 bis 4 in der Fahrerwertung sprechen eine deutliche Sprache.
Ob wir das beim heutigen Rennen auf dem Red Bull Ring wiederholen können, ist fraglich, wenn man den Testzeiten glauben darf. Dort steht der beste VorteX Fahrer auf Platz 7.

Eine grosse Rolle spielen dabei natürlich die Strafgewichte, immerhin 40 kg für den Sieger. Das kann man auf der Berg und Talbahn in Östereich schon gut merken. Ein großes Fragezeichen steht auch über den Reifen, die haben schon was auszuhalten, da der Grip generell sehr hoch ist. Da können 90min ziemlich lang werden.

Aber das sind natürlich die gleichen Probleme wie immer, die Frage ist, wer löst sie am besten. Auf jeden Fall solltet ihr wieder den von Roland Niemann moderierten Live-Stream schon ab 19:30 Uhr einschalten, rechtzeitig zur Qualifikation, denn die Abstände im Training waren so gering, ein kleiner Fehler in der besten Runde und man steht ganz hinten. Denn so viele gute Runden hat man in 15min bei 40 Autos nicht.

Wer sich das Rennen anschauen möchte, hier ist der Link. : click here

viel Spaß, euer VorteX-Motorsports Team (TB)
 

28. Oktober 2016 | Imola (Italien)

... Avanti , Avanti ...

Tamburello, Villeneuve, Tosa, Piratella, Aque Minerali, Variante Alta, Ravazza… nein, das ist nicht die Speisenkarte unseres Lieblings-Italieners, sondern doch tatsächlich eine Liste der Kurven, durch die sich am kommenden Sonntagabend das komplette Fahrzeugfeld der diesjährigen SRC/RfRL-GTM 2016 hindurch schlängelt.
Falls wirklich alle angemeldeten Piloten zum Saisonauftakt in ihren Autos sitzen, würde es mit 40 Autos wohl mehr als nur kuschelig werden.

Das 90-minütige Rennen wird um 20:00 Uhr gestartet und dann wird sich entscheiden welcher Fahrer Setup-mäßig auf der richtigen Spur ist. Heranfahren geht hier sehr gut, aber überholen ist zwar nicht unmöglich, allerdings mehr als schwierig.

Spannend wird es werden und es lohnt sich, wie immer, den von Roland Niemann moderierten Live-Stream schon ab 19:30 Uhr einzuschalten, rechtzeitig zur viertelstündigen Qualifikationssession.

VorteX-Motorsports wünscht allen teilnehmenden Teams und Fahrern, Organisatoren, dem Moderator und Interessierten einen tollen Saisonauftakt und ein spannendes Rennen. Ihr solltet das Spektakel nicht verpassen, hier ist der Link. : click here

viel Spaß, euer VorteX-Motorsports Team (SB)
 

18.Oktober 2016 | VorteX - HQ (Deutschland)

Man lebt nur zweimal ...

Nach dem letztjährigen Erfolg der SRC GT-Masters war für das VorteX-Motorsports Team geplant, zum zweiten Mal an der GT3 Meisterschaft der ausrichtenden Kollegen der Simrace-Community teilzunehmen.
Jedoch war nach dem öffnen der Anmeldung schnell klar : zu wenig Teilnehmer !
Auch die Kollegen der RfRL hatten vor, eine solche Serie auf ihrer Plattform anzubieten, allerdings auch hier : zu wenig Teilnehmer!

An dem Punkt kam der Teamchef von VorteX auf die Idee : „warum nicht die beiden Rennställe zusammenbringen und vielleicht aus zwei Projekten ein großes machen „ ?!



Gesagt getan ... aus zwei mach eins und nun lebt sie, die SRC-RfRL GT-Masters 2016 !



Die ersten Server-Tests sind gelaufen, die ersten Begegnungen der Fahrer aus den zwei Ligen haben stattgefunden und nun geht es am 30.Oktober ab 19:30 Uhr, auf dem Autodromo Enzo e Dino in Imola, ins erste Rennen !
Das Starterfeld besteht aus zwanzig Teams mit bis zu vierzig Fahrern, eine Portion Extrawürze bringt noch das Echtzeit Wetter-PlugIn mit und eine kleine Änderung zum Vorjahresmodus gibt es ;
nach dem Qualifying geht es in ein 90-minütiges Hauptrennen !
VorteX-Motorsports wird an dieser Serie mit 5 Teams in 10 Fahrzeugen teilnehmen und versuchen an die Erfolge des letzten Jahres anzuknüpfen oder natürlich zu verbessern. Aber das versuchen wir ja immer...
Also , es ist alles angerichtet für den Auftakt zu einer hoffentlich spannenden und erfolgreichen Serie der beiden ausführenden Ligen.
Selbstverständlich auch wieder am Start ist ein jeweiliger Live-Stream zu den Rennen, mit dem bewährten Moderator Roland Niemann, der sich auf jeweils 90 Minuten Vollreportagen einstellen kann.
Also, 30.Oktober ab 19:30 Uhr live im Stream click here

euer VorteX-Motorsports Team (SB)
 

26. Juni 2016 | Sarthe | Frankreich

… rien ne va plus ...

Ungefähr acht Wochen hatte VorteX-Motorsports Zeit sich auf die diesjährigen 24h de La Sarthe vorzubereiten. Teams wurden zusammengestellt, Autos wurden ausgewählt, SetUp`s wurden zusammengeschraubt und in unzähligen Runden auf der über 13km langen Strecke im französischen LeMans getestet.

Eine Menge Zeit, Herzblut und Motivation wurde vom Team investiert, alles dafür, um am Tag des Rennens mit Herzklopfen und einer Spur Nervosität sich im Teamspeak zusammenzufinden, letzte Absprachen zu treffen und den Startfahrer bis zur Start/Ziellinie zu „begleiten“ ! Das hat alles super geklappt und auch wie geplant funktioniert.

Allerdings war nicht geplant, dass der VorteX-GT bei Rennstart, aber noch VOR der ersten Kurve des 24h-Rennens durch ein tolles Manöver seines Hintermannes des Heckflügels beraubt wurde und das bedeutete ein fast 80sec langer Boxenstopp in der ersten Runde. Es bedeutete auch, nach der Boxenausfahrt lag der VorteX-GT auf dem letzten Platz !
Eigentlich lautet die Erinnerung an die Fahrer immer :„Denkt dran, das Rennen wird nicht in der ersten Kurve entschieden„! Wohl wahr, aber das mittlerweile versucht wird, ein 24h-Rennen noch vor der ersten Kurve zu gewinnen ist nicht nur neu, sondern auch nicht sehr schlau. Zu überbieten ist solch eine Aktion höchstens noch durch eine nicht gebrachte Entschuldigung. Arm !
Naja, es brauchte jedenfalls sechs Stunden, bis der GT sich zumindest auf P8 vorarbeiten konnte. Dann kam ein Restart. Warum ? So genau weiß das nur der Rennleiter, allerdings hat dieser Restart dem Rennen nicht genützt, sondern hat es eher kaputt gemacht. Bis zu diesem Zeitpunkt waren schon einige Fahrzeuge(5) durch Unfälle aus dem Rennen gerissen, unter anderem auch der VorteX-LMP. Bei diesem Vorfall handelte es sich aber um einen Bug der von der verwendeten Simulation verursacht wurde und mit einem total zerstörten Fahrzeug, was nicht mehr zu reparieren war, quittiert wurde.
Nach genau 20 Runden, die erste Boxenstopwelle waren grad beendet, lag der Porsche 919 Hybrid mit Jonathan am Steuer auf P4. Da wir als einziger in der Spitzengruppe die Reifen gewechselt hatten, war er aber zu dem Zeitpunkt der schnellste Mann und holte sehr schnell auf. Und dann kam der fatale, durch das Spiel verursachte Fehler und unser Rennen war zu Ende. Nach 20 Runden ...

Nach dem ersten Restart, dem noch einige weitere folgen sollten, stieg die LMP-Besatzung zwar nochmal ein, aber die Motivation war bei 80 Runden rückstand nicht mehr vorhanden, und so stand der VorteX-LMP bald in der Garage. Beim VorteX-GT lief es ähnlich … nach einem Unfall kamen Reparatur und Fahrerwechsel, gefolgt von einem Disconnect des aktuellen GT-Fahrers und ein rejoinen war nicht möglich. Es wurde alles versucht, auch zusammen mit Stefan Kanitz von der veranstaltenden Orga – aber es blieb dabei und so stand der VorteX-GT bald in der Garage.
Bei dem von VorteX-Motorsports ebenso befeuerten GT von Jupp-Motorsport lief es auch mehr als unglücklich : Beim letzten der vielen Restarts wurde noch angekündigt, dass dies auch der letzte Restart sein sollte und das Rennen dann, wie auch immer zu Ende gefahren werden sollte. Allerdings wurde dem Jupp-GT dann in der Startaufstellung, wieder durch die Simulation, ein anderes Auto auf das Dach „geworfen“. Was zur Folge hatte, das die Corvette einen nicht komplett reparierbaren Schaden hatte… da es aber keinen erneuten Restart gab, stand der Jupp-GT, bis dahin auf einem genialen 5ten Platz, kurz darauf endgültig in der Garage.

Fazit : Nachdem wir in der gesamten Testphase sehr gut bei der Musik waren und vom Speed her reif waren für das Podium, gab es nach 8 Wochen Training und unzähligen Trainingsrunden ein (in allen Fällen unverschuldetes) vorzeitiges AUS für alle 3 Autos. 12 VorteX-Piloten fahren vorzeitig ihre Rechner herunter, mit versteinerten Mienen. Der Stachel sitzt tief, aber eines ist versprochen:
LeMans, wir sehen uns wieder...

euer VorteX-Motorsports Team (SB,TB)
 
Weitere Beiträge...

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 38

Wer ist Online
Wir haben 2 Gäste online
Website Statistik
mod_vvisit_counterHeute:108
mod_vvisit_counterGestern:173
mod_vvisit_counterDiese Woche:108
mod_vvisit_counterLetzte Woche:1403
mod_vvisit_counterDiesen Monat:802
mod_vvisit_counterLetzten Monat:5675
mod_vvisit_counterGesamt:338235

Datum: 05.12.2016 13:24
Team Support
Unterstützen Sie uns
bei der Bewältigung
unserer Betriebskosten.

Vielen Dank!

Facebook Likebox