25. November 2009 | Monza - Lombardei (Italien)

Highspeedaction in der Lombardei

Am Freitag, den 27.11. geht es für die Vortex-Crew im Rahmen des dritten Laufes zur Virtual Endurance Series von PSX-Racing.de nach Monza. Nach Silverstone, wo der erste von insgesamt acht Läufen stattfand, wird hier in Monza zum zweiten Mal auf einem sehr schnellen Kurs gefahren. Daher rechnen sich die 4 Jungs - Julien Dauber, Patrick Pleiß, Kurt Kaiser und Michael Blum - hier sehr gute Chancen aus, da dem Epsilon Euskadi EE1 diese Streckencharakteristik entgegen kommt. Nach den beiden Auftaktsiegen ihres schärfsten Widersachers in der VES-P1 Klasse, Georg Ortner, steht das Team in dieser Klasse ein bisschen unter Zugzwang. Thomas Batzke und Frank Geyer hingegen schafften einen zumindest soliden Start in die Saison. Zwar hatten auch sie mit der ein oder anderen Feind- und auch Freundberührung zu kämpfen, jedoch reichte es bisher für Thomas Batzke zu Platz 2 in der VES-P2 Gesamtwertung. Wie auch für Julien Dauber in der VES-P1 Klasse, der damit aktuell das heißeste Eisen im Feuer ist. Beim dritten Lauf in Monza werden im Fahrerlager nicht nur die Protagonisten des Rennens anzutreffen sein. Zum ersten Mal in dieser Saison werden auch die Medien vor Ort sein. Akutell werden noch die Kameras an der Strecke positioniert, damit am Freitag dann ab 20.00 auf MultiBC Stream III gestreamt werden kann. (MB)
 

15. November 2009 | Laguna Seca - Kalifornien (USA)

Pleiten, Pech und Pannen mit Happy End

Am vergangenen Sonntag fand der sechste Lauf zur TC Pro statt. Am Donnerstag vor dem Rennen sicherten sich Thomas Batzke für Vortex-Motorsports II und Michael Blum für Vortex-Motorsports 1 die Startplätze 12 und 2. Als es in Richtung Rennstart ging wurde es am Vortex-Kommandostand richtig hektisch. Startfahrer Frank Geyer fehlte. Zufällig war Thomas Batzke noch kurz vor Rennstart erschienen, und konnte dank diverser Probleme mit der Startprozedur an diesem Abend, verspätet seinen Platz in der Startaufstellung einnehmen. Letztendlich war aber alles vergebens, denn Thomas erlitt nach 13 gefahrenen Runden einen Disconnect. Er war jedoch weiterhin im TeamSpeak anwesend was auf ein Serverproblem an diesem Abend hindeutet. Michael Blum und Kurt Kaiser versuchten sich im Feld zu behaupten. Es zeigte sich jedoch recht schnell, dass die MG-Lolas und die Porsche RS Spyder einen Vorteil auf dieser Strecke hatten. Nach vereinzelten Positionskämpfen, und teilweiser Mithilfe der Konkurrenz trug das Duo in den ersten beiden Rennstunden Schäden am Fahrzeug davon. Man fand sich zwischenzeitlich auf den hinteren Rängen der P2 Klasse wieder. Kurt Kaiser und Michael Blum gingen aber in den letzten 1,5 Stunden des 4 Stunden-Rennens noch einmal zum Angriff über. Kurz vor Ende des Rennens konnte man sich dank cleverer Strategie und dem Pech vom Sackschwitze Team noch auf P4 in der Race-On-P2 Klasse vorarbeiten.
Am 20.Dezember findet der letzte Lauf zur TC Pro statt. Wir hoffen dann mit beiden Teams wieder voll angreifen zu können! (MB)
 

06. November 2009 | Nürburgring - Eifel (Deutschland)

Drei auf dem Podium und drei Unzufriedene

So lautet das Fazit nach dem 2. Lauf zur Virtual Endurance Series. Aber der Reihe nach. Im Qualifying sicherte sich Patrick Pleiß, in der P1-Klasse, vor Georg Ortner und Michael Blum die Pole. Julien Dauber auf P4 und Kurt Kaiser auf P9 vervollständigten das Ergebnis. In der P2-Klasse landeten die Vortex-Fahrer Thomas Batzke und Frank Geyer auf den Plätzen fünf und sechs. Als es in die Startaufstellung ging waren alle angespannt. Jeder hatte irgendwas gutzumachen, wenn man auf den ersten Lauf in Silverstone zurückblickt. Am Start konnte sich Patrick Pleiß zusammen mit Georg Ortner leicht von Michael Blum und Julien Dauber absetzen. Es wurde in den ersten Runden bereits deutlich, dass es das erwartet enge Rennen wird. Es gab hier und da Positionsverschiebungen, sowie gelegentlich auch Kaltverformungen an den Boliden. Patrick Pleiß und Georg Ortner lieferten sich ein packendes Duell, bis Patrick Pleiß einen Fehler machte und sich wegdrehte. Michael Blum ging vorbei und war nun an P2. Der Rückstand betrug zu diesem Zeitpunkt etwa 6-7 Sekunden auf Georg Ortner. Das änderte sich auch nicht bis zu den Boxenstops. Unterdessen kämpften Thomas und Frank verbissen um jede Position. Besonders das Duell Thomas Batzke gegen Simon Deselaers fand auf einem hohen Niveau statt. Thomas konnte sich nach Fehlern der Konkurrenz nach vorn arbeiten. So lag er nach kurzer Zeit auf P3.

In Runde 33 kamen Georg Ortner und Michael Blum gleichzeitig in die Box. Georg Ortner, weiterhin 7 Sekunden in Front, verließ jedoch die Box mit 7 Sekunden Rückstand! Das bedeutete die Führung für Michael Blum, da er die Reifen nicht wechseln musste. Leider kam es kurz darauf zu einer Kollision mit überrundeten Fahrern. Nach einem weiteren Stop, um die Schäden zu reparieren lag Michael dann kurzzeitig hinter Kurt Kaiser, bis er, in ein auf die Strecke zurückkehrendes, Auto reinrauschte. Ab diesem Moment, war das Rennen natürlich gelaufen. Es ging nur noch darum ins Ziel zu kommen. Patrick Pleiss konnte sich noch an Julien Dauber vorbei schieben auf P2. Auch Frank Geyer hatte mit Konzentrationsproblemen in der zweiten Rennhälfte zu kämpfen. Er kam aber letztendlich an P6 ins Ziel. Thomas Batzke brachte, trotz leichter Verformungen an seinem Boliden gegen Ende des Rennens, P3 ins Ziel. Kurt Kaiser fuhr unauffällig auf P5, Michael Blum landete auf P7. Mit Patrick Pleiß und Julien Dauber konnte zwei weitere Podiumsplätze - P2 und P3 - eingefahren werden.

Fazit:
Auch beim zweiten Lauf wäre in der P1-Klasse mehr drin gewesen. Michael Blum, hat eigentlich nach 2 Rennen schon keine reelle Chance mehr in der Meisterschaft. Besser sieht es für Thomas Batzke in der P2-Klasse aus. Er belegt dort den zweiten Gesamtrang. Patrick Pleiss und Julien Dauber konnten zumindest den Anschluss halten. Immerhin fuhren alle sechs Autos ins Ziel. Hoffentlich setzt sich der Aufwärtstrend in Monza fort. (MB)

Klassenwertung 2. Lauf zur VES

  • VES-P1
  • 1. Georg Ortner - m.Technology I
  • 2. Patrick Pleiß - Vortex-Motorsports III
  • 3. Julien Dauber - Vortex-Motorsports III
  • 4. Patrick Muller - T²-Motorsports
  • 5. Kurt Kaiser - Vortex-Motorsports I
  • 7. Michael Blum - Vortex-Motorsports I

  • VES-P2
  • 1. Christoph Bartels - DaCh Racing
  • 2. Michael Bock - Mibo Racing
  • 3. Thomas Batzke - Vortex-Motorsports II
  • 6. Frank Geyer - Vortex-Motorsports II

  • VES-GT1
  • 1. Joerg Paschke - WeHa Racing
  • 2. Till Grapentin - HR Virtual Motorsport
  • 3. Michael Weyergans - HR Virtual Motorsportl

  • VES-GT2
  • 1. Petter Kaasa - Torrent Motorsports
  • 2. Florian Sixl - SK Racing
  • 3. André Kaczmarek - SK Racing
 

05. November 2009 | VorteX - HQ (Deutschland)

Nach Sebring ist vor Sebring! Und alles wird französisch.

Es war eine zeitlang ruhig im Umfeld des Vortex-Motorsports Team. Die Akkus wurden aufgeladen, man setzte sich kurzfristig neue Ziele und Schwerpunkte. Nicht zu vergessen die Integration zweier neuer, aber altbekannter Fahrer in Person von Julien Dauber und Patrick Pleiß. Jetzt aber, wird wieder voll angegriffen denn es heißt: "Salut et bienvenue à Sebring!". Der eine oder andere Hobby Geograph wird den Blick nach Osten richten, um sich zu vergewissern, ob es wirklich der Atlantik ist, der ihn von der Heimat trennt. Ist er doch davon ausgegangen, dass man im Sonnenparadies Florida Englisch zu sprechen pflegt. Endurance-rFactor.fr heißt der Gastgeber, und der kommt, wie es die Domain vermuten lässt aus Frankreich. Im Kalendar steht das Datum 12. Dezember 2009 mit dem Eintrag "12h de Sebring"! Für uns also nichts neues, oder? 12 Stunden in Sebring zu fahren kennen wir noch aus dem September, als wir bei den Berlet 12h von Sebring als Sieger der GT-Klasse die Ziellinie überquerten. Aber, das französische Orga-Team geht hier bahnbrechende Wege für die Endurance Sim-Racing-Szene. So wird das Rennen in der Session Training 1 gefahren, damit ein selbst entwickeltes Plugin zum Einsatz kommen kann, welches es nach einem Disconnect oder Bildschirmfreeze erlaubt das Rennen wieder aufzunehmen!!! Zum Einsatz kommt bei diesem Event die Endurance Series Mod V1.2, und die wichtigste Nachricht für alle Vortex-Fans auf dem Globus: Wir sind auch dabei! Dieses Mal planen wir mit 2 Autos in der LM-P1 Klasse an den Start zu gehen. Nach jetzigem Stand der Dinge werden wir zwei Epsilon Euskadi EE1 einsetzen. Im ersten Auto teilen sich das Lenkrad Frank Geyer, Thomas Batzke und Kurt Kaiser. Im zweiten Auto sitzen die Sebring GT-Sieger Julien Dauber, Michael Blum und die Neuerwerbung Patrick Pleiß. Nächste Woche steht auch schon das erste Testrennen an. Aus nicht näher bestätigten Quellen heißt es, dass Frank Beuchel und Rene Lenz ebenfalls schon auf dem Trainingsserver gesichtet worden sind. Von daher dürfen alle Freunde des Simracings sich auf eine tolle Veranstaltung freuen. Wir auf jeden Fall, freuen uns bereits auf das erste Testrennen. (MB)
 

18. Oktober 2009 | Road America - Wisconsin (USA)

Enttäuschte Gesichter beim Team Vortex!

Beim fünften Lauf zur Timechallenge Pro von Race-On.de erzielte das Duo Michael Blum und Kurt Kaiser einen zunächst gut klingenden 4. Platz. Jedoch vergaben die Fahrer eine weit aus bessere Platzierung aufgrund einiger Fahrfehler. Nicht besser lief es für das Duo Frank Geyer und Thomas Batzke, die am Ende auf Platz 8 landeten. Bereits in der Anfangsphase waren deutliche Kaltverformungen am Dome S101J zu verzeichnen. Schuld daran, waren kurzfristige Setupänderungen, welche alle Teammitglieder nicht zu 100 Prozent umsetzen konnten. "Hätte, wäre, wenn" gibt es ja bekanntlich nicht. Wenn dann noch ein kapitaler Fahrfehler wie bei Michael Blum dazu kommt, welcher bei einem Einschlag in die Mauer den Heckflügel verlor, braucht man sich nicht wundern, wenn aus den realen Podestchancen, wenn nicht sogar Siegchancen, nichts wird. Immerhin kamen beide Autos nach vier gefahrenen Stunden ins Ziel. Kurioses am Rande: Beide Race-On P1 Fahrzeuge der Teams R2D2 und RaceStar schieden vorzeitig aus so, dass das Team Gentlemenraceclub II vor dem Team Sackschwitze und Chaoz4fun siegte. Wohlgemerkt, sind dies alles Race-On P2 Teams. Zumindest die schnellste Rennrunde konnte sich Michael Blum kurz vor Ende sichern. Am 15.11.2009 geht es weiter in Laguna Seca. Dann hoffentlich mit einer besseren Vorstellung der beiden Vortex Autos. (MB)
 
Weitere Beiträge...

<< Start < Zurück 41 42 43 44 45 Weiter > Ende >>

Seite 41 von 45

Sponsoren
Wer ist Online
Wir haben 4 Gäste online
Website Statistik
mod_vvisit_counterHeute:205
mod_vvisit_counterGestern:409
mod_vvisit_counterDiese Woche:2241
mod_vvisit_counterLetzte Woche:2898
mod_vvisit_counterDiesen Monat:9671
mod_vvisit_counterLetzten Monat:12188
mod_vvisit_counterGesamt:590025

Datum: 23.03.2019 12:16
Facebook Likebox