23. November 2015 | Spa Francorchamps - Belgien

SRC-GT Masters 2015/2016

Gelungener Einstieg in der „GT-Masters 2015/2016“

7 , 8 , 13 , 14 , 16 ! Das sind nicht die Lottozahlen vom Wochende, sondern die Plazierungen von VorteX-Motorsports in der aktuellen Teamwertung der momentan laufenden Meisterschaft “GT-Masters 15/16“ bei der SRC.
Am vergangenen Wochenende war es soweit, 29 Boliden standen am Start. Neun davon waren vom VorteX-Motorsports Team besetzt ! Austragungsort des Sprint- und Hauptrennens war Spa Francorchamps. Das waren die Grundlagen für ein tolles Motorsportwochenende an dem das reale Wetter in Belgien eine große Rolle spielte.
Bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt und aufkommendem Regen kamen Bedingungen auf das gesamte Fahrerfeld zu, die die Fahrer trotzdem leicht ins Schwitzen gebracht haben. Es war mal wieder alles dabei, von technischen Problemen über unglückliche Rennszenen bis hin zu (fast) fehlerfreien Rennen und dennoch hat VorteX dort einen perfekten Einstieg hingelegt, der mit den oben genannten Plazierungen auf einer soliden Grundlage steht und von Thomas Batzke mit den Worten : „Jungs, ich glaub` da geht noch was ... „ kommentiert wurde.
Es war das dritte Rennen in der aktuellen Meisterschaft und für VorteX das erste dort. Neunzehn Teams sind in der Wertung, davon belegt VorteX seit gestern die Plätze 7 , 8 , 13 , 14 , 16 ! Der nächste Lauf der SRC-GT-Masters 15/16 wird am 6.12.15, also am Nikolaustag in Suzuka/Japan stattfinden. Wir sind gespannt was Knecht Ruprecht uns dort in die Boxengasse legt.

euer VorteX-Motorsports Team (SB)
 

15. November 2015 | VorteX - HQ (Deutschland)

VorteX-Motorsports goes rf2

Nun ist es perfekt und offiziell , VorteX-Motorsports wechselt zu rf2 !

Nach mehreren Teamsitzungen ist es endgültig beschlossen, der Wechsel auf rFactor2 steht an und wird untermauert mit dem direkten Einstieg in eine auf rFactor2 basierende, laufende GT-Saison. Hierbei handelt es sich um eine Meisterschaft die unter der Ägide der „Simrace-Community„ (SRC) veranstaltet wird und die genau dessen entspricht, nach dem VorteX gesucht hat.
Die Serie wird an zehn Renntagen mit jeweils einem 20 minütigen Sprint- und einem 60min Hauptrennen ausgetragen. Zwei der Renntage haben die Orga und teilnehmenden Fahrer der SRC schon absolviert. Am 22.11.15, dem dritten Renntag, wird VorteX-Motorsports nun offiziell in die Serie einsteigen.
Momentan besteht das Fahrerfeld dort aus 22 Fahrern verteilt auf 13 Teams. VorteX wird mit fünf Teams anreisen, bestehend aus 9 Fahrern. Damit wächst das Fahrerfeld der Serie auf die stolze Zahl von 33 an, die sich auf 18 Teams verteilen. Das alleine verspricht Aussicht auf spannende Duelle und Rennszenen auf der Strecke, die auch in einem jeweiligen Livestream der Rennen zu sehen sein werden.
Das gesamte teilnehmende Team um VorteX-Teamchef Thomas Batzke hat die ersten Testfahrten hinter sich und werkelt derzeit an den SetUps für die einzelnen Rennboliden. Auch in der VorteX–Lackierwerkstatt laufen die Farbpistolen auf hochtouren, wir sind aber sicher, bis zum ersten offiziellen Training alles erledigt zu haben.

Ein Dank geht an dieser Stelle an die SRC-Orga, die das VorteX Motorsports Team sehr freundlich empfangen hat und den Einstig in deren Serie, der GT Masters 2015/16, möglich gemacht hat .

Los geht es für VorteX auch gleich mit einem Knaller: Unser erster Einsatz erfolgt auf der Rennstrecke von Spa-Francorchamps ! (SB)

Euer VorteX-Motorsports Team
 

21.Okt. 2015 | VorteX - HQ (Deutschland)

RFRL GTC 2015

Nach 11 absolvierten Rennen fand nun am vergangenen Wochenende die von der rFactor-Racing-League (RFRL) ausgetragene Rennserie „GTC2015“ mit dem 12 und letzten Lauf ihren Abschluss. Zwölf Rennteams, mit bis zu drei Fahrzeugen waren zur Serie gemeldet, und VorteX-Motorsports war mit 2 Teams dabei und brachte sechs Audi R8 an den Start.

Für Team eins mit Thomas Batzke, Dennis Kieseling und Jonathan Ercin lief es von Anfang an sehr gut, sodass Jonathan schon sehr früh in der Fahrerwertung Platz eins einnahm und diesen auch bis zuletzt nicht mehr abgab. Team zwei, mit Karsten Riemichen ,Stefan Bäumer und Phil Ostaschewski, kam etwas zögerlicher ins Rollen. Dazu kam, dass P.Ostaschewski zur Hälfte der Rennserie ausstieg und Team II nur noch aus K.Riemichen und S.Bäumer bestand.
Trotzdem war diese Serie für VorteX-Motorsports ein voller Erfolg! In der Teamwertung belegt VorteX den ersten und vierten Platz, in der Fahrerwertung ist VorteX mit seinen Fahrern auf P1, P2, P3, P5 und P12 zu finden. Bei 34 angemeldeten Fahrern eine Bilanz mit der VorteX-Motorsports sehr zufrieden sein kann!

In den 12 Events lagen im Qualifying oft nur Zehntelsekunden zwischen Reihe 1 und Mittelfeld, und auch in den sehr von Taktik geprägten Rennen ging es oft so eng zu, daß ein Fehler gleich mehrere Plätze nach hinten bedeutete. Und obwohl die Rennkomission reichlich Arbeit hatte, waren die Rennen meist fair und sauber.

Dank für das Ausrichten der Serie geht an dieser Stelle an die Kollegen der „RFRL", die diese Serie wieder mal erfolgreich durchgeführt haben und aber auch an alle teilnehmenden Fahrer, die durch ihr Mittun immer für volle Grids und spannende Rennen gesorgt haben. An einer Fortführung der Serie wird gearbeitet und eine erneute Saison steht (hoffentlich) in Haus. Hierbei wird RFRL-seitig noch geprüft und gewerkelt, um den zeitgemäßen Umstieg von rFactor1 zu rFactor2 mit zu gehen. In diesem Falle wäre eine erneute Teilnahme im Hause „VorteX-Motorsports“ gesetzt. (SB)

Euer VorteX-Motorsports Team
 

21. Juli 2015 | VorteX - HQ (Deutschland)

The 9th edition of „SR 24 de la Sarthe 2015“

Dunlop-Bogen, Tetre Rouge, Mulsanne, Indianapolis, Arnage, PorscheKurven, Ford-Schikanen ! Das sind die Schlagworte der vergangenen 24 Stunden, die die ca. 140 Piloten der 32 teilnehmenden Rennteams von Samstag- bis Sonntagnachmittag am meisten beschäftigten.

Endlich war es soweit, das Abschlussbriefing war „kurz und schmerzlos“ aber wie immer in kompetenter Form von Organisator Stefan Kanitz abgehalten worden. Nun gingen die Startfahrer der einzelnen Rennställe auf die Strecke um noch einige Runden zum WarmUp zu nutzen.

Dann, um 15 Uhr, war es soweit und die Ampeln gingen auf grün und die grosse Rolexuhr sprang auf 23:59,59 um von jetzt an bis auf 00:00,00 herunter zu zählen : Rennstart !
Als erster Fahrer von VorteX-Motorsports presste Teamchef Thomas Batzke seinen Allerwertesten in die Sitzschale der Corvette und brachte den Boliden ins rollen. Hierbei wurde er von Phillip Ostaschewski und Stefan Bäumer aus der Box mit Rundenzeiten und Geschehnissen auf der Strecke versorgt, bevor dann P.Ostaschewski nach dem ersten Boxenstopp das GT-Lenkrad in die Hände nahm.
Zum nächsten Wechsel stand S.Bäumer bereit. Danach sollte mit Tord Helling der nächste VorteX-Pilot den Motor auf Touren halten, allerdings stellte sich kurzfristig heraus, dass dies für T.Helling wegen eines technischen Problems nicht 100% funktionieren könnte und Helling entschied, nur die ersten drei Fahrer aufs Auto zu setzen. Bitter für das Team aber noch viel mehr für Tord Helling selber, der viele Trainingsrunden aber auch Test-und Qualirennen mitgefahren war, um dann letztlich nicht einsteigen zu können. Aber VorteX ist hier als Team mit 4 Mitgliedern angereist und so stand mit Tord den dann 3 Fahrern 24Stunden lang ein Spotter für Strecke und Timing zur Verfügung – ein Job der dem des Fahrers in nichts nachsteht.
Klasse Teamarbeit.

Natürlich geht so ein 24èr nicht ohne Vorfälle über die Zeit und für den ersten grossen Vorfall sorgte S.Bäumer, der mit einem Fahrfehler die VorteX CR7 in der Zufahrt zur Indianapolis-Kurve ziemlich ramponierte. Glücklicherweise war es noch möglich das Auto noch auf drei Rädern in die Box zu schleppen, reparieren zu lassen und mit neuem Fahrer wieder auf die Strecke zu bringen. Das allerdings mit fast 2 Runden Verlust aber das Rennen war ja noch lang.
Daraufhin bekamen weitere Wörter ihre Bedeutung : Strategie , weiche oder harte Reifen , Livetiming ! Also nicht aufgeben und immer gucken wo was los ist, wie sind die Zeiten … von einem selbst … von den anderen Teams. Wer tankt wann, wer wechselt Reifen … und und und. Eben all die Sachen was „Rennen fahren“ ausmacht und warum alle hier sind.

Was dann plötzlich, mitten in der Nacht, passierte, brachte soviel Spannung in das Renngeschehen, daß alle Beteiligten mit einer extra Portion Adrenalin versorgt wurden.
Da die diesjährige Ausgabe des „Rennen des Jahres" nicht nur mit einer neuen Simulation gefahren wurde, sondern auch noch mit einem WetterPlugIn gekoppelt war, das das reale Wetter in Le Mans mitliest, auswertet und real in die Simulation einspeist, stand im späteren Verlauf des Rennens noch eine neue Wortkreation, welche bisher in diesem Event keinen Platz fand, im Mittelpunkt : Regen !

Also : 24h-Rennen, Nacht, Regen ! Was fehlt ? Natürlich der richtige Fahrer für solche Verhältnisse, und auch da war VorteX in Form von P.Ostaschewski gut aufgestellt. Reifenwahl, Bremspunkte versetzen, die richtige Linie finden, all das hat Phil super umgesetzt und mit seinen gefahrenen Zeiten im Regen (teilweise die schnellsten im GT-Feld) hat er mit der Corvette die Zeitabstände nach vorne erheblich reduzieren können. Und plötzlich kam ein Top 5 Ergebnis wieder in Reichweite... Allerdings blieb das nur kurz so, denn bald darauf hatte Thomas nach einem mittelprächtigem Stint auf abtrocknender Strecke einen technischen Defekt in Form eines Blackscreens. Bis der Amerikanische Donnerbolzen die Garage wieder verlassen konnte, waren ca 3 oder 4 Runden vorbei, und unsere Zuversicht ebenso.
Neben zwei -drei technischen Verbindungsproblemen, die auf unserer Seite lagen, die allerdings beim wiederverbinden zum Rennen mit jeweils 2 Runden quittiert wurden und einem erneuten Unfall von S.Bäumer in der Nacht, welcher auch erheblich Zeit kostete ging das Rennen dann am Sonntagnachmittag auf die Zielgerade und trotz einiger Widrigkeiten konnte VorteX-Motorsports als neunter der GT-Klasse mit Stolz die Linie überqueren. Die Schlussbilder im Livestream auf simrace-tv setzten das, von allen Beteiligten geleistete der vergangenen 24 Stunden, sehr gut in Szene.

Abschliessend kann man sagen, der Wechsel auf rFactor2 war zu 100% richtig. Fahrgefühl, Setupbau, wechelndes Wetter, Reifenphysik, alles um Welten realistischer als der Vorgänger. Der einzige Wermutstropfen waren die Blacksreens, denn das Problem hatten eine Menge Teams. Aber: Kein einziger Server-restart, kein anderes technisches Problem seitens des Veranstalters, kein einziger Fahrerwechsel welcher nicht funktioniert hat usw. machten die diesjährigen 24h de la Sarthe zum wohl besten Sim-Racing-Event der Szene und jeder einzelne Teilnehmer wird wohl im nachhinein ein bisschen Stolz sein, dabei gewesen zu sein.
Stolz kann auch die Orga von Simracing.org sein. Was hier geleistet wurde , mit dem Wechsel von rf1 zu rf2 das ganze dann im richtigen Verhältnis zu mischen mit den Erfahrungen der letzten Jahre. Nicht alleine, aber herausstellen muss man hier nochmals den Namen Stefan Kanitz, der mit erheblichen Zeitaufwand und seiner Kompetenz dieses Event zum Erfolg von Allen Beteiligten geführt hat. Zusätzlich noch ein grandioser Stream mit Max Pelka am Mikro, kurzweiliger war bis jetzt noch kein 24h Rennen. Dafür sagt VorteX-Motorsports nochmal DANKE und kündigt hiermit seine Teilnahme am Jubiläumsevent 2016 an … dann müsste es heissen : The 10th Edition of SrOrg „24h de la Sarthe"

euer VorteX-Motorsports Team (SB)(TB)



 

18.Juli 2015 | Le Mans - Sarthe (Frankreich)

The 9th edition of „SR 24 de la Sarthe 2015“

Mit der gestrigen Qualifikation für die Startaufstellung zu den 24h de la Sarthe hat das Vorgeplänkel zum Hauptrennen sein Ende gefunden.

Mit Startplatz 13 in der GT-Klasse musste sich das Team zufrieden geben. Die Hoffnungen lagen hier auf einem deutlich weiter vorne liegenden Startplatz. Frust kommt allerdings nicht auf, eher ist die Motivation geweckt die VorteX-Corvette CR7 mit Konstanz und Ausdauer und wenn irgend möglich heile, durch das Fahrerfeld auf vordere Plätze zu bewegen .
Die letzten Tage der Vorbereitungen waren dann doch nochmal aufregender als gedacht. Durch einige technische Probleme mit der zu fahrenden Modifikation und der verwendeten „Spielversion“ von rFactor2 war doch einige Unruhe im gesamten Fahrerfeld aufgekommen, dies spiegelte sich (wie so oft in solchen Situationen) auch im Forum des Veranstalters wieder.
Allerdings lies sich die dortige Orga um Stefan Kanitz, der einen ausgezeichneten Job macht, nicht aus der Ruhe bringen und lieferte „just in time „ eine perfekte Lösung aller technischer Probleme ab. Hier zollt das Team von VorteX-Motorsports höchsten Respekt und sagt an die Adresse der Orga vorab ein großes DANKE !
In der Hoffnung , dass die diesjährigen 24h de la Sarthe für alle Beteiligten von der Orga , Streammoderatoren , Spotter und Fahrer ein voller Erfolg wird , begeben sich neben allen anderen auch unsere Fahrer Thomas Batzke,Tord Helling , Phil Ostaschewski und Stefan Bäumer um 13uhr zum abschliessenden Fahrerbriefing um dann pünktlich um 15Uhr dem Ruf zu folgen : GENTLEMEN , START YOUR ENGINES !

Alles rund um das Hauptrennen mit Interviews , Kommentaren und packenden Rennszenen kann man mitverfolgen ab ca. 14:30Uhr auf www.simrace.tv
 
Weitere Beiträge...

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 40

Wer ist Online
Wir haben 7 Gäste online
Website Statistik
mod_vvisit_counterHeute:118
mod_vvisit_counterGestern:293
mod_vvisit_counterDiese Woche:1402
mod_vvisit_counterLetzte Woche:2268
mod_vvisit_counterDiesen Monat:6634
mod_vvisit_counterLetzten Monat:10626
mod_vvisit_counterGesamt:396978

Datum: 21.07.2017 11:34
Team Support
Unterstützen Sie uns
bei der Bewältigung
unserer Betriebskosten.

Vielen Dank!

Facebook Likebox