...iss` voll da, in Zolder ...

Fünfundzwanzig Serienteilnehmer fanden sich ein, um zum 7.Lauf der SRC-GTM 2018 anzutreten. Austragungsort war Zolder im beschaulichen Belgien. Ahpprophoh Belgien, eine typisch belgische Spezialität sind ja belgische Waffeln :

1: Also Butter im Topf erwärmen und zur Seite stellen. Milch erwärmen und darin Hefe auflösen.
2: Mehl, Eier, Zucker und Vannillezucker in einer Schüssel verrühren... aehh ja.

Also der Circuit von Zolder gehört dem Motorsportclub Zolder. Gebaut wurde der Kurs in Belgien von einem Holländer. Weisse doch beschaidtt ... und man ist hier bis 1984 sogar Formel 1 gefahren - kann man machen, muss man aber nicht. Wir fahren hier GT3 und das ist auch gut so.

Am Sonntagabend, Punkt 20 Uhr, standen alle 25 an diesem Rennen teilnehmenden Boliden unterhalb der Startampel und warteten auf das grüne Licht. Durch die gezeigten Leistungen im vorab absolvierten Qualifikationslauf waren die erste und zweite Startreihe verdient in der Hand der Rennställe von "MRS" und "Allstar". Die Ampel springt auf grün, das Feld setzt sich in Bewegung und zwar vorne und hinten. Vorne gings nach vorne aber hinten fragte man sich ganz schnell : wo ist hier oben und wo unten ? Und alle die sich diese Frage stellten, waren plötzlich ganz hinten !
Durch ein ...manöver manövrierten sich diverse Fahrzeuge ineinander, oder in Leitplanken oder Mauern, eben in alles, was der Holländer dem Belgier dort hingebaut hatte. Daraus lösten sich diverse gefahrenen Trainingsrunden in nixx auf. Dies alles fand noch vor der ersten Kurve statt und es waren sechzig Rennrunden zu absolvieren...
Nun galt es für die Betroffenen erstmal, lange Reparaturstopps abzuarbeiten und Motivation aufzubauen, um dann wieder auf Zeitenjagd zu gehen. Bei einigen hat das auch geklappt , bei anderen kochte langsam das "Waffeleisen" hoch. An der Spitze des Feldes lieferten sich die Polesetter Oliver Ernst (MRS) und Jan Wenninger spannende Rennrunden, gefolgt von Gerhard Lindauer (MRS), die alle drei nach sechzig Runden eben genau in dieser Reihenfolge auch das Podium besetzten. Herzlichen Glückwunsch zu diesen Platzierungen und der jeweiligen Punkteausbeute. Alles was so dazwischen passierte, wurde wiedermal wunderbar in Szene gesetzt, kommentiert und verdingst, von Roland Niemann der allen Interessierten auch die Möglichkeit gibt, das Zolderrennen nochmal "Live on Tape" auf Youtube ( click here ) nach zu schauen ...

3. Während der Teig geht, Waffeleisen vorbereiten.
4. Verteile den Teig gleichmässig in der Form, am besten mit einer Suppenkelle !

Ahpprophoh Suppenkelle - die kommt wohl demnächst wieder zum Einsatz, diesmal hoffentlich zu ihrem eigentlichen Zweck, denn am 24.Juni geht die SRC-GTM2018 nach China - ins Land der Suppenküchen - ins dortige Macau und das nicht nur zum Suppe auslöffeln...

Auch für den achten Lauf wünscht die SRC allen Beteiligten und Interessierten viel Spass !
euer VorteX-Motorsports Team (S.B.)